Beratungspaket

Wir, die Landeskoordinierungsstelle, unterstützen die Organisation multiprofessioneller regionaler Netzwerke im Kinderschutz unter besonderer Berücksichtigung des Aus- und Aufbaus der Frühen Hilfen, der Einbeziehung von Familienhebammen sowie von ehrenamtlichen Strukturen.


Wir beraten diesbezüglich die Kommunen und führen Qualifizierungsmaßnahmen für die Netzwerkkoordinatorinnen und -koordinatoren durch.
Jedes Jugendamt im Land Brandenburg kann im Rahmen der Praxisberatung jedes Jahr bis zu 2 Tage Unterstützung zur Umsetzung von Vor-Ort-Aktivitäten bei der Analyse, Weiterentwicklung bzw. Initiierung regionaler Netzwerke Frühe Hilfen / Kinderschutz durch Fachexperten/innen der Landeskoordinierungsstelle im Rahmen der Bundesförderung in Anspruch nehmen. Dabei stehen die Prozessbegleitung bei der Konzeptentwicklung, der Bestandsanalyse bzw. der Weiterentwicklung und Unterstützung konkreter Aktivitäten (Moderation, Fachberatung) im Mittelpunkt.


Zudem steht jedem Jugendamt jederzeit die Möglichkeit offen, die Beratung zu speziellen Fragestellungen in Anspruch zu nehmen. Diese erfolgt jedoch nicht vor Ort.
Gemäß Artikel 9 der Verwaltungsvereinbarung unterstützen wir das Nationale Zentrum Frühe Hilfen bei der Dokumentation und Evaluation der Bundesinitiative. Außerdem wirken wir bei der Weiterentwicklung des Landeskonzepts mit, indem Praxiserfahrungen und Evaluationsergebnisse in die Fachdiskussion eingebracht werden.

Zurück zur Startseite